therapeutic touch - Die kunst der heilsamen Berührung

Therapeutic Touch

  • reduziert Schlafstörungen und Ängste &
  • fördert die Wundheilung und die Selbstheilungskräfte.

Auszug aus der Proges-Seite:

Fehlender Körperkontakt hemmt unsere Entwicklung und führt zu Einsamkeit und Depression. Menschen können nicht existieren, ohne zu berühren und berührt zu werden. Therapeutic Touch wird als komplementäres Konzept im Rahmen der professionellen Gesundheitsförderung, begleitend zu schulmedizinischen Therapien, bei akuten und chronischen Erkrankungen eingesetzt.

 

Bei onkologischen Erkrankungen, insbesondere begleitend zur Chemo- und Strahlentherapie, kann die Methode zur Verbesserung der Lebensqualität führen. Therapeutic Touch stellt somit auch einen Beitrag zur nicht-medikamentösen Schmerz - und Symptomkontrolle dar. Im Rahmen der Palliativ- und Hospizbegleitung eignet sich Therapeutic Touch zur berührenden Sterbe- und Angehörigenbegleitung. 

 

Die Methode wurde vor über 45 Jahren von Prof. Dr. Dolores Krieger und Dora Kunz an der Universität New York, USA, entwickelt. Sie verbanden altes Wissen der Naturvölker im Zusammenhang mit Energie und Berührung, mit der modernen Wissenschaft. Die international anerkannte Ausbildung erfolgt nach den Richtlinien des Netzwerkes Therapeutic Touch Teachers Austria (NTTA), dem Netzwerk Therapeutic Touch Deutschland und der Therapeutic Touch International Association (TTIA).